Umbau eines Dachgeschosses zweier Liegenschaften in einer Häuserzeile im Seefeld von Zürich

Wohnung mit Patio auf dem Dach

Problem und Anspruch
Im Dachgeschoss zweier Liegenschaften soll eine grosszügige Privatwohnung eingebaut werden. Beengende Verhältnisse, geringe Raumhöhen, minimalste Belichtung zeichneten die Situation aus. Nach Baubeginn stellten ungenügend statische Tragfähigkeiten und falsch eingebaute Ersatzstrukturen hohe Anforderungen.

Idee und Lösung
Aus dem statischen Problem wurde in einem Befreiungsschlag eine Stahlzusatz Struktur entwickelt, die gleichzeitig die Kleinkammrigkeit des Dachgeschosses zu einem grosszügigen offenen Dachraum werden liess. Die Erschliessung der Wohneinheit im Dach erfolgt über das 4. Obergeschoss mit einer geraden Treppe, die sich nachher als Wendeltreppe zur Dachzinne hinaufschwingt. Ihre innenliegende, spiralförmige Tragbrüstung wird durch das darüber liegende Oblicht zum eigentlichen Lichtzylinder, der Licht bis tief in das Gebäudeinnere führt.

Download PDF (Größe ca. 240 KB)
Download PDF (Größe ca. 4.5 MB)