Restaurant Boucherie „AuGust“ im Widder Hotel, Rennweg 7, Zürich

Echtheit, Eleganz und charakterstarke Einzigartigkeit

Problem und Anspruch
Erweiterung des gastronomischen Angebots mit einem unverwechselbaren und „AuGust“ genannten Restaurant, das die Wahrnehmung des Widders als kulinarischen Ort verstärkt, die Schwellenangst abbaut und mit der bestehenden Infrastruktur Synergie-Effekte erzeugt.

Idee und Lösung
Was fürs „Widder Hotel“ vor dreissig Jahren architektonisch massgebend war, leitete eine erfolgreich Trendwende in der Luxushotellerie ein. Das Prinzip „Pomp, Prunk und Plüsch“ erweiterte sich um die Alternative „Authentizität“. Sie meint die Wahrung der historischen Tradition, die Echtheit, Eleganz und die Unverwechselbarkeit. Diese Werte prägen auch die Gestaltung des neuen Restaurants.
Es nimmt stimmig Bezug auf die durch den Zunftsaal dem Hotel eng verbundene Zunft zum Widder, interpretiert das Luxuriöse als herzhaft und betont mit der Echtheit der Materialen und des Designs die Echtheit der angebotenen Produkte. Entstanden ist eine Synthese aus Bistro und Boucherie, dem altvertrauten und hier modern wiederbelebten Metzgerladen. Als Lösung ergaben sich ein rechteckiger Gastraum mit einer längs angeordneten Showküche, einer im Nebenraum eingerichteten Spülküche sowie einer Liftverbindung. In die Augen springen die grau-weissen Karokacheln, der Terrazzoboden, die lange Metzgertheke, die Fleischvitrinen und Gerätschaften.
Die Einrichtung bis zu den Oberflächen, Deckenpaneelträgern, Haltestangen und Scherenlampen, besticht durch jene Qualität der handwerklichen Kunst, die auch den tüchtigen Metzger und den tüchtigen Koch auszeichnen. Was der „AuGust“ optisch an Güteklasse verspricht, finden die Gäste auch auf den Tischen. Die Bauarbeiten fürs Restaurant wurden genutzt für die Sanierung der technischen Instrastruktur und einiger Zimmer. Das stellte alle Beteiligten auch deshalb auf die harte Probe, weil die Rücksicht auf den laufenden Hotelbetrieb mit einer anspruchsvollen Kundschaft eine komplexe Terminplanung und einen hohen Koordinationsaufwand verlangte. Erheblich waren auch die baulichen Herausforderungen wegen der zahlreichen Höhendifferenzen, der beschränkten Platzverhältnisse, der Notwendigkeit, das erdgeschossige Restaurant mit der bestehenden Hauptküche im 5. Untergeschoss zu verbinden und der durch die historische Substanz bedingten denkmalpflegerischen Auflagen. Im „AuGust“ als entspannendem Ort mitten in der Altstadt sollen Offenheit, Grosszügigkeit und Blickfänge die Zubereitung und den Genuss der Speisen sowohl dem eiligen, wie dem verweilenden Gast als kommunikatives Vergnügen erlebbar machen. „Vielleicht“, sagt TillaTheus, „entwickelt sich nach der Hotellerie wiederum ein neuer Trend: Dieses Mal für die Gastronomie.“

Download PDF (Größe <1MB)


Adresse
Rennweg 1, 8001 Zürich

Fertigstellung
Herbst 2016