Neubau eines Luxushotels am Steilhang der Vispa, Zermatt

Dreiklang in majestätischer Berglandschaft

Problem und Anspruch
An einem steilen Felshang wenig unterhalb des alten Siedlungszentrums von Zermatt gelegen soll ein innovatives Luxushotel entstehen: ein einmaliges Haus an einmaliger Lage mit überraschendem Blick zum Matterhorn als packende Attraktivität.

Idee und Lösung
Der grandiose Fels wird Inspiration der architektonischen Vision.
Das Hotel ist eins mit dem Fels, entwickelt sich aus dessen Schichtung und wird zum Teil der Landschaft. Die gefalteten Flächen nehmen die Felsstruktur auf und setzen sie um in gebaute Realität.
Aussen und Innen verbinden sich zum beglückenden Wechselspiel.
Der Fels begleitet den Gast auch im Gebäudeinnern. Er erkennt über die mehrgeschossige Öffnung die grossartige Felswand. Sie prägt die Hotelatmosphäre und charakterisiert das architektonische Konzept.
Das elegante Ambiente lebt dank seiner edlen Materialien in präziser Gestaltung und der Farbsymphonie in Rot.
Geschliffener, gebrochener und polierter Naturstein auf den Böden – als Material identisch, im Aussehen verschieden -, mattes, helles Naturholz, Kombinationen von Rottönen, Teppiche in Naturfaser, natürliches Leder für die Fauteuils, Kristall, Gold und Silber, Luster und Kerzen. Das Haus vollendet einen magischen Zweiklang zum faszinierenden Dreiklang der majestätischen Berglandschaft: Zermatt, Matterhorn, Hotel.

Download PDF (Größe ca. 350 KB)
Download PDF (Größe ca. 5 MB)