Neubau Gemeindehaus Unterengstringen

Ein funktionaler und starker Ort

Problem und Anspruch
Das Volumen der bestehenden Scheune ist in der Kernzone der Gemeinde richtig gesetzt und gut proportioniert. Daher wird als rechtliche Ausgangslage, das Instrument des Ersatzbaues für den Neubau gewählt.

Idee und Lösung
Der Zugang wird über eine eingezogene Fassadenfront akzentuiert und über die eloxierte Aluminiumschindel-Fassade mit den Symbolen des Wappens von Unterengstringen als öffentlicher Bau gekennzeichnet. Ein ausladendes Vordach heisst die Stadtbewohner willkommen und weist durch die Mehrgeschossigkeit auf den öffentlichen Charakter hin. An der westlichen Stirnfassade bildet der moderne Giebelerker des Gemeinderatsaales einen Akzent, um auch auf dieser Seite den öffen- tlichen Charakter zu verdeutlichen.