Hohes Haus, Gemeindehausplatz, Horw LU

Zweckmässig und charakterstark

Problem und Anspruch
Im Rahmen der Zentrumsüberbauung auf der Basis eines Gestaltungsplans entstehen drei Hochhäuser für Wohn- und Geschäftszwecke. Erreicht werden sollen die Homogenisierung des Erscheinungsbildes und die markante Erkennbarkeit des Mittelpunkts einer grossen Agglomerationsgemeinde.

Idee und Lösung
Als für eines der drei Projekte verantwortlich, entschieden wir uns für einen freistehenden, sich als Solitär behauptenden Bau. Er ist 44 Meter hoch und bietet mit klaren, variantenreichen Grundrissen 46 Mietwohnungen auf 13 Etagen sowie Verkaufs- und Dienstleistungsflächen im Erd- und Galeriegeschoss. Anordnung und unterschiedliche Grösse der Fenster vermeiden die Monotonie der mit Aluminiumschuppen verkleideten Fassade. Die versetzten Auskragungen, eigentlich Ausdrehungen, verleihen dem Bau zusätzlich Vitalität. Das oberste Geschoss wird nicht für die Haustechnik, sondern fürs Wohnen genutzt. Das Dach wirkt ausdrucksstark und signalisiert weithin sichtbar die architektonische Unverwechselbarkeit.

Download PDF (Größe <1MB)